Flohmarkt

flohmarkt

Wir veranstalten einen. Ohne Anmeldung, ohne GebĂŒhr, ohne Eintritt. Am 12. Dezember in der Weihnachtsedition! 

 

Bridge lernen

bridge_perfekt Bei uns wird Bridge gespielt, einen neuen AnfÀngerkurs gibt es im Herbst. NÀhere Infos spÀter hier oder auf bridgeclub-gegenspiel.de. Wer die Bridgegruppe kontaktieren möchte, kann dies einfach per Mail machen!

TROC

Alle zwei Monate veranstalten wir “Troc”, die wohl eleganteste Art, neue GewĂ€nder zu bekommen und gegen die eigenen abgelegten einzutauschen. Bringt einfach schöne Sachen vorbei, die ihr selbst nicht mehr tragt. GrundsĂ€tzlich gilt: Klasse statt Masse! NĂ€chster Termin: wird hier bald verkĂŒndet, ist aber auf jeden Fall im neuen Jahr.

Freitag, 28. November, 20h

20130907-P9070015

If I can’t dance… | Vernissage

 

Bilderschau von Jason Krüger (ekvidi)
Foto-Ausstellung 28.11. – 6.12.2014

„A revolution without dancing is not a revolution worth having. If there won’t be dancing at the revolution, I’m not coming.“

— (Emma Goldman)

 

Die amerikanische Anarchistin und Feministin Emma Goldman wusste es schon Anfang des letzten Jahrhun- derts: Keine Revolution ohne Lebensfreude, Tanz und bunte Ideale! Ein Jahrhundert später sind hedonistisch- hippieske Umtriebe auf den Demonstrationsstraßen Berlins allgegenwärtig. Es wird verkleidet, getanzt, gefeiert und gestritten – für ein bewussteres, freieres und bunteres Leben voller Sehnsucht und Zukunftsdrang jenseits von kapitalistischer Verwertungslogik, staatlicher Überwachung und Zerstörung des Planeten.

Die kleine Bilderschau in der Neuköllner Bar Gelegenheiten zeigt kreative Ausdrucksformen des Protests auf politischen Demonstrationen in Berlin der letzten Jahre.
Denn nicht nur das Was, sondern auch das Wie qualifiziert eine gesellschaftliche Bewegung.

mit

Johanna Amelie & Jan (Singer-Songwriter, Fantasy-Pop)

www.johannaamelie.com
www.facebook.com/johannaameliemusic

Samstag, 29. November, Schlag 8

Kabeljau & Dorsch | Lesung

Zwar kennen wir good old Fischers Fritze nur vom Hörensagen,
in Sachen frischer Fisch wissen wir dafĂŒr aber umso besser Bescheid.
Eine Kostprobe dessen, was man – abgesehen von Zungenbrechen –
mit Sprache im Zeichen des Fisches so alles anstellen kann,
kriegt ihr Freitag in unserer kleinen, feinen Ex-Fleischerei.

kabeljau und dorsch

Die Erfahrung zeigt: Es wird nicht nur toll, sondern (eben deshalb) auch voll, weshalb wir euch nur empfehlen können, rechtzeitig vorbeizukommen, um euch einen schönen Platz (und vielleicht auch ein kĂŒhles Bier) sichern zu können!

Die lesenden Autoren des Tages:

erscheinen hier sobald bekannt!

facebook
homepage
besprechung

Das Programm der letzten Wochen »

/// Freitags und Samstags ab 20:00 Uhr geöffnet. ///