TROC

Alle zwei Monate veranstalten wir TROC, die wohl eleganteste Art, neue Gewänder zu bekommen und gegen die eigenen abgelegten einzutauschen. Bringt schöne Sachen vorbei, die ihr selbst nicht mehr tragt (Klasse vor Masse!), und nehmt dafür neue potentielle Lieblingsstücke wieder mit. Nächster Termin: 08.09.2017.

Elektronischer Salon

Elektronischer Salon

Elektronischer Salon ist eine Konzertreihe in den Gelegenheiten, die monatlich einen spannenden Ausschnitt aus der elektronischen Musik präsentiert. Nächster Termin: tba

Bridge lernen!

bridge_perfekt

Bei uns wird Bridge gespielt! Und zwar jeden Montagabend. Klingt spannend? Erst kürzlich startete ein neuer Anfänger-Kurs! Mehr Infos dazu auf bridgeclub-gegenspiel.de.

Flohmarkt

flohmarkt

Wir veranstalten einen. Ohne Anmeldung, ohne Gebühr, ohne Eintritt. Bald wieder!

Freitag, 20. Oktober, 20:00 Uhr

Tunten lügen nicht // Filmabend

von Rosa von Praunheim

Vier mutwillige Tunten (Ichgola Androgyn, Bev StroganoV, Tima die Göttliche und Ovo Maltine), die sich Mitte der 80er Jahre in Westberlin trafen, erzählen ihr Leben. Allen ist gemeinsam, dass sie nicht nur Showtunten sind, sondern sich auch politisch für Aids-Aufklärung, Aktionen gegen Gewalt gegen Schwule, Hurenbewegung, Kampf gegen Rechtsradikalismus und Rassismus einsetzen. Gemeinsam entwickelten sie ihre Shows, politischen Aktionen und Medienauftritte. Tunte zu sein bedeutet für alle mehr als Frauenkleider zu tragen und Strass zu horten. Alle vier arbeiten, streiten und lieben immer wieder gemeinsam, denn sie verstehen sich als Familie. Drei von Ihnen sind HIV positiv und engagieren sich seither im Kampf fürs Leben. Der Film über diese eigenwilligen Tunten zeigt einen wichtigen Teil der Berliner Kultur. Ihre Biographien sind so bunt wie ein Paillettenkleid, das durch den roten Faden ihres Tuntendaseins, ihrer gemeinsamen Shows und politischen Aktionen zusammengehalten wird.

 

— Eintritt frei —

 

 

Samstag, 21. Oktober, 20:00 Uhr

Marshall Vincent // Concert

Marshall Vincent is an R&B Pop singer, songwriter, and composer born and raised in Chicago, IL. Now based in Berlin, his music inspires songscapes that explore concepts of love, happiness, grief, and passion. His performances, like his music, are meant to be intimate, informative, and honest.
Marshall Vincent’s project is called 10052016- based on his reflections of addiction, mental disorder, and how that reflects on the intersectionality of self-care and self-destruction.

soundcloud
fb-event

Doors: 20:00
Concert: 21:00

— Free Entry —

Das Programm der letzten Wochen »