Freitag, 11. März, 20h

HARI_KLIA – „Scham“ | Performance

HARI_KLIA

Du fühlst dich nicht richtig, egal wohin du gehst, egal wo du bist. Du versuchst dich von zwei Auswahlmöglichkeiten an der einen – es passt nicht, du versuchst dich an der anderen – es passt wieder nicht. Wohin sollst du gehen? Du wirst ausgestoßen, zum Einzelfall, diskriminiert. Du fühlst Scham.

HARI_KLIA ist eine queere Performerin aus Wien/Berlin. In ihrer Performance „Scham“ verarbeitet sie Kindheitserinnerungen, Zu- und Umstände, die sie bis heute geprägt und beeinflusst haben. Ein Abend im gekachelten Hinterraum der Gelegenheiten gefüllt mit (Körper)Flüssigkeiten, Geduld, Verwirrung, Ungewissheit und Befreiung.