Freitag, 16. Januar, 20h

4 & 20 | Filme

vierundzwanzig_flyer_klein
„vierundzwanzig“: 4 Filme à maximal 20 Minuten, so sieht das spärliche Regelwerk der neuen Reihe in den Gelegenheiten aus. Und da wir uns von diesem Abend vor allem einen Dialog erhoffen, soll es im Anschluss an jeden Film ein kleines Q&A mit den Machern geben. In diesem Sinne: Lasst euch überraschen!

Kuratiert von Hannes Schilling und Manuel Schamberger.

unnamed

1. WIE SIE SEHEN

Lauflänge: 13:36 min
Regie: Roman Hagenbrock
Kamera: Benjamin Riehm
Produktion: Beuth Hochschule für Technik
Synopsis:
Die Schmitts sind so anständig und normal, dass sie vor niemandem Geheimnisse haben. Das reden sie sich zumindest ein. Bis ein vermeintliches Tier in ihrem Garten ihre Aufmerksamkeit weckt und plötzlich ein Fremder in ihrer Wohnung steht, der lustvoll den schönen Schein zertrümmert.

unnamed-2

2. TRIP

Lauflänge: 20 min
Regie: Armin Riedel
Kamera: Jens Spöri
Produktion: Tim Luna
Synopsis:
Ein V8-Bolide, eine Drogenlieferung, eine freche Tramperin, miese Gangster und ein Typ, der einfach nur aussteigen will.

Auf dem Rückweg von einer eskalierten Drogenübergabe beschließt der Kurierfahrer Trip, endlich sein Leben zu ändern und aus dem miesen Geschäft auszusteigen. Der skrupellose Gangsterboss setzt daraufhin seinen durchgeknalltesten Killer auf ihn an. Trips einziger Ausweg ist ein blutiger Rachefeldzug gegen die gesamte Bande.

3. Drang Nach

unnamed-3
Regie: Maurice Taube
Kamera: Holger Kettner
Drehbuch: Maurice Taube, Christoph Bennewitz, Holger Kettner
Synopsis:
Ein Mann in einem Hotelzimmer verwickelt das Zimmermädchen in ein seltsames Machtspiel. Eine Hausfrau und Mutter ist völlig überfordert von ihrer Familie, es kommt zum großen Knall. Ein verliebtes Pärchen träumt vom Zusammenziehen, doch der Plan entwickelt sich zum Albtraum.

4. (tba)